Geospatial – Solutions

Web Mapping

Die Entwicklung von Applikationen für die breite Öffentlichkeit ist mit bestimmten Einschränkungen verbunden: die Zielgruppe sind meist nicht Experten des entsprechenden Fachgebiets und die Auslastung der Applikation kann sehr hoch sein. Das bedeutet, dass einfache und vor allem benutzerfreundliche Schnittstellen implementiert werden müssen.

Zudem muss die Web-Mapping-Applikation eine entsprechende Architektur aufweisen, die stark auf der Nutzung von vorgefertigten Kacheln und der Lastverteilung zwischen mehreren Servern basiert. Die Entwicklung solcher Applikationen wird durch die vorgesehene Nutzung stark beeinflusst und eine massgeschneiderte Lösung ist oft die adäquateste Lösung, um diesen Erwartungen auf optimale Weise zu entsprechen.

http://map.geo.admin.ch

Camptocamp hat das Framework MapFish entwickelt, um Ihnen die grösstmögliche Flexibilität und Leistung bieten zu können, die zur Umsetzung einer massgeschneiderten Applikation für eine breite Öffentlichkeit notwendig sind.

Das Framework MapFish

MapFish ist ein flexibles und umfassendes Entwicklungsframework, das für die Umsetzung von Web-Mapping-Applikationen bestimmt ist, die über sehr viele Funktionalitäten verfügen und eine hohe Leistung bieten müssen. Das Framework zielt auf eine schnellere Entwicklung und einen qualitativ hochwertigen Quellcode ab, und bietet spezifische Funktionen für die Bedürfnisse der Geoinformation. MapFish bietet zum Beispiel Tools zur Erstellung von Webdiensten an, die das Abfragen und Editieren von Geoobjekten ermöglichen.

MapFish liefert ein JavaScript-Toolkit zur Erstellung benutzerfreundlicher Schnittstellen sowie Tools für den Entwickler, um diese Applikationen zu testen und den JavaScript-Quellcode für eine kürzere Downloadzeit zu optimieren. Dieses Toolkit beinhaltet vor allem Sencha/ExtJSOpenLayers und GeoExt.

MapFish hält die Standards des Open Geospatial Consortium ein, z. B. WMS, WFS, WMTS, WMC, KML, GML etc. MapFish ist eine Open-Source-Software, die von OSGeo unterstützt wird.

Architektur einer MapFish Lösung