Geospatial – Solutions

IDG geOrchestra

OpenSource Geodateninfrastruktur

Im Projekt geOrchestra sind die besten kartografischen Komponenten des Internets in eine Geodateninfrastruktur (GDI) integriert, die viele Funktionen enthält, frei verfügbar, interoperabel und problemlos wiederverwendbar ist. geOrchestra bietet eine Komplettlösung zur Publikation und Verbreitung Ihrer räumlichen Daten im Intranet, Extranet und Internet.

Das Projekt geOrchestra, das aus einer regionalen Zusammenarbeit zwischen dem französischen Staat und lokalen Behörden entstanden ist, zeugt vom Wunsch einer gemeinschaftlichen Entwicklung aus wirtschaftlichen Überlegungen und bietet eine grosse Bandbreite an Funktionen, die den Bedürfnissen einer grossen Öffentlichkeit entsprechen.

Dieses OpenSource-Projekt ist auf der FusionForge Plattform ADULLACT verzeichnet, sein Code steht unter einer OpenSource-Lizenz und ist frei zugänglich.

 Eine GDI kompatibel mit INSPIRE

geOrchestra entspricht genau den europäischen Richtlinien 2003/98/CE und INSPIRE 2007/02/CE.

Diese GDI bietet folgende Funktionen an: Suche (via Katalog), Visualisierung, Download (vom Katalog oder Extraktor aus), Transformation räumlicher Daten über den kartografischen Server (mit Hilfe der On-The-Fly-Projektion) und Metadaten.

Metadatenkatalog

Das französische Metadaten-Profil wird standardmässig im Katalog aktiviert, der zusammen mit der geOrchestra-Lösung geliefert wird. Auf die darin veröffentlichten Metadaten kann von aussen über den CSW-Standard des Open Geospatial Consortium (OGC) zugegriffen werden.

Kartografische Visualisierung und kartografischer Server

Der kartografische Server, der Visualisierungs-Dienst sowie das Cache-System nutzen die europäischen Projektionssysteme (EPSG:4258 und ETRS89). Die Dienste WMS, WCS und WFS können entsprechend der Richtlinie INSPIRE übertragen werden.

Mit den OGC-Standards verbundene Module

Die Module sind gemäss den Zugriffsrechten der Anwender verfügbar. Diese können navigieren zwischen:

  • dem Metadatenkatalog
  • der kartografischen Darstellung
  • dem grafischen Semiologieeditor
  • dem Datenextraktor
  • sowie weiteren Administrationsmodulen gemäss der GDI-Konfiguration.

Fortgeschrittene Funktionen

geOrchestra bietet seinen Nutzern Funktionen an, die weit über die Abfrage vorformatierter Karten hinausgehen:

  • Datenkatalog im Kern des Systems
  • vollständige Editorseite
  • kollaborative Plattform
  • Kartenerstellung durch Abfrage der Kataloge und Verbindung zu externen OGC-Servern
  • Darstellung einer Datenebene nach Einzelwerten oder Wertklassen, und die Wiederverwendung des entsprechenden Stils nach dem Styled Layer Descriptor Standard
  • Kartenimport/-export nach dem Web Map Context Standard
  • Download von Datensätzen
  • EDIGEO-Schnittstelle, die eine Übertragung von Katasterdaten ermöglicht
  • Geolokalisierungsdienst
  • unterschiedliche Zugangsrechte zu den Datensätzen und Karten

All diese Funktionen sind von einem Web-Browser aus zugänglich.