Camptocamp – Referenzen

Omnisens: Kartenapplikation für das Pipeline-Monitoring

Projekt

Kartenapplikation für das Pipeline-Monitoring

Kontext

Unser Kunde, Omnisens, ist führend in Glasfaser-Monitoring-Lösungen für Pipelines. Die Glasfaser-Technologie erlaubt die Messungen von Temperatur oder auch Deformationen um einen allfälligen Vorfall am beobachteten Objekt zu detektieren. Die Messtechnik liefert in regelmässigen Abständen Werte entlang der Pipeline-Strecke.

Schlüsselelemente

  • Bewachung der Pipeline oder Gasleitung
  • Kartografisches API
  • Frei verfügbare Hintergrundkarte
  • Geografische Datenbank
  • Open Source

Anforderungen

Die für die Überwachung der Pipelines verantwortlichen Ingenieure verfügen über eine Übersicht aller aktueller Warnungen und müssen über nötige Massnahmen entscheiden, um die optimale Nutzung der Infrastruktur zu garantieren. Die Lokalisierung der Warnungen in Form einer Distanz ab Pipeline-Beginn ist ungenügend. Eine kartografische Ansicht mit der Möglichkeit, die Warnungen auf Hintergrundkarten und sensiblen Zonen anzuzeigen, erlaubt eine bessere Behandlung der Vorkommnisse. Insbesondere ist es wichtig, den geografischen Kontext einbeziehen zu können, zum Beispiel bewohnte Gebiete oder diverse Umweltindikatoren wie die Nähe zu Gewässern oder ökologisch sensible Zonen. Die Dringlichkeit der Intervention hängt stark von den Risiken der betroffenen Zone ab, so dass eine Kartenansicht die Gesamtsituation auf den ersten Blick ersichtlich macht.

Die Lösung muss auf Unternehmens-eigenen Servern lokal installiert werden, da jede Pipeline über seine eigene Infrastruktur verfügt. Die Infrastruktur ist in manchen Fällen aus Sicherheitsgründen komplett vom Internet abgeschnitten.

Lösung

Um auf diese Anforderungen zu antworten, schägt Camptocamp eine Open Source basierte Lösung vor, welche die geografischen Koordinaten der Warnungen aus der linearen Distanz und der spezifischen Lage der Pipeline berechnet. Sobald die Warnungen georeferenziert sind, werden sie mit ihren Attributen in der Kartenapplikation dargestellt, zum Beispiel auf einer freien OpenStreetMap Hintergrundkarte.

Die Integration der kartografischen Elemente in der Fachapplikation wird über ein API realisiert, um so die Kartenapplikation optimal mit der Fachapplikation zu verknüpfen.

Vorteile

Die Integration der Karte in die Monitoring-Applikation erlaubt dem verantwortlichen Ingenieur eine optimale Gesamtsicht der verfügbaren Informationen zu erhalten und so auf einen Blick mögliche Risiken einer Warnung zu erkennen.

Da die entwickelte Lösung vollständig Open Source ist, kann der Kunde so viele Versionen der Lösung auf den Servern installieren, wie es zu überwachende Pipelines gibt. Der Kunde kann auch die Lösung für Bedürfnisse spezifischer Pipelines anpassen bzw. verändern.

Technologien

Die Fachapplikation, in welcher die Kartenapplikation integriert wurde, ist in Delphi geschrieben. Die von Camptocamp erstellte Kartenapplikation wurde über ein Javascript API integriert, welche durch einen in der Delphi-Fachapplikation enthaltenen Browser (Internet Explorer oder Google Chrome) aufgerufen werden kann.

Die Kartenapplikation setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen:

  • Datenbank: PostgreSQL mit der geografischen Erweiterung PostGIS
  • Kartendienst: UMN Mapserver
  • Webmapping-Programmbibliothek: OpenLayers
  • Entwicklungsframework: MapFish
  • Serverumgebung: Windows Server 2008

Leistungen

Camptocamp hat im Rahmen dieses Projektes folgende Leistungen erbracht:

  • Beratung: Konzeption der Lösung, Definition der Architektur und Vorschläge für Kartenhintergrund-Möglichkeiten entsprechend den Anforderungen.
  • Realisierung: Entwicklung der Karten-API und der damit verbundenen Webservices.
  • Wissenstransfer: Ausbildung des Kunden, um zukünftig autonom Anpassungen in der Lösung vorzunehmen.