Camptocamp – News

GeoMapFish Version 2.3 wurde veröffentlicht

24 Mai 2018

GeoMapfish ist ein erweiterbares und flexibles WebGIS, welches zahlreiche Funktionen beinhaltet. Mehrere Benutzerschnittstellen stehen standardmässig zur Verfügung: Desktop, Mobile, Administration. Es können zusätzliche Benutzerschnittstellen erstellt werden, sowie via API Karten in Drittanwendungen integriert werden. Ein GeoMapFish-Portal basiert auf den OGC-Standards, somit können auch Geodaten via WMS-T- und WFS-T-Diensten weiteren Anwendungen zur Verfügung gestellt werden. Auf dieser Basis können vollständige GIS-Lösungen implementiert werden.

GeoMapFish vereint aktuelle Technologien in einer gemeinsamen Anwendung:

  • OpenLayers, AngularJS und ngeo client-seitig
  • Papyrus und Pyramid als Server-Framework
  • MapServer, QGIS-Server oder GeoServer für Kartographie-Dienste
  • PostgreSQL und PostGIS für die Geodatenverwaltung
  • MapFish Print für den Druck von Dokumenten mit Kartendaten, als PDF oder PNG

In der neuesten Version wurden die folgenden Schwerpunkte gesetzt:

  1. Neue Benutzerschnittstelle für die Administration
  2. Neue Funktionen in der Desktop-Benutzerschnittstelle (z.B. Einlesen von WMS oder KML-Diensten, Kartenrotation, Fensterveränderungen)
  3. Neue Funktionen in der Mobile-Benutzerschnittstelle (z.B. Themen hinzufügen, Transparenz einstellen)

Vorstellung der Neuerungen

Benutzerschnittstelle zur Administration

Die Benutzerschnittstelle „Administration“ ist ein wichtiger Bereich des Portals, da hier die Portalverwalter viele Bereiche des WebGIS einstellen können, wie zum Beispiel den Layer-Baum oder die Benutzerberechtigungen. Die bisherige Benutzerschnittstelle entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen an Anwenderfreundlichkeit.

Die Benutzerschnittstelle wurde wie folgt überarbeitet:

  • Leicht verständliche und ergonomische Benutzerführung, etwa durch direkte Auswahlmöglichkeiten im Layer-Baum, verbesserten Listenfilter, Reihenfolgeänderungsmöglichkeit, usw.
  • Moderne Technologie, basierend auf dem bestehenden Projekt c2cgeoform project
Einstiegsseite
Die neue Benutzerschnittstelle „Administration“ basiert auf dem Layer-Baum. Die Einstiegsseite zeigt den vollständigen Layer-Baum im Lese-Modus. Beim Klick auf eine Gruppe oder ein Layer wird der Baum an der Stelle aufgeklappt. In der Auswahlliste können die verschiedenen möglichen Aktionen angezeigt werden:

  • Bearbeiten
  • Kopie erstellen
  • Neue Gruppe von Ebenen, Neue WMS-Ebene, Neue WMTS-Ebene
  • Verknüpfung der Ebene zur Gruppe aufheben
  • Entfernen

Die Hintergrund-Layer und nicht verknüpften Layer werden an dieser Stelle nicht aufgelistet.

Objektlisten
Mit der oberen Navigation kann ausgewählt werden, welche Art von Objekten konfiguriert werden soll (Themen, Gruppen, Geschützte Bereiche usw.). In den dazu gehörigen Konfigurationsfenstern werden Objekte der jeweiligen Art angezeigt. Die Auswahl der angezeigten Attribute kann angepasst werden. Via Button „Neu“ kann ein neues Objekt angelegt werden.

Die Listen können nach verschiedenen Attributen sortiert werden (durch Klick auf die Attributüberschrift). Zur Anzeige von grossen Listen wird eine Paginierung verwendet.

Formulare
Das Erfassungsformular verwendet das Standard-Werkzeug des Projekts c2cgeoform. Für die bessere Verständlichkeit werden Attribute der gleichen Art gruppiert.

Die Listen beinhalten ein Icon zur Bearbeitung des angezeigten Elements. Beim Klick auf dieses Icon wird geprüft, dass keine Änderungen verloren gehen. Bei Einträgen mit Untereinträgen besteht die Möglichkeit, mit Drag-und-Drop die Reihenfolge zu ändern:

Mit dem Button „Kopie erstellen“ kann das Objekt als Vorlage für ein weiteres Objekt verwendet werden.

Layer Einstellungen
Layer-Objekte haben verschiedene zusätzliche Funktionen:
  • Default-Werte können durch den Administrator definiert werden
  • WMS-Layer können zu WMTS-Layer umgewandelt werden, und umgekehrt
  • Besondere Einstellungen des Layers können im Abschnitt „Metadaten“ definiert werden. Dieser Abschnitt ist im GeoMapFish 2.3 nun direkt im Layer-Formular platziert:

WMS/KML browser 

Der WMS/KML Browser wurde von Swisstopo entwickelt, und von Camptocamp in GeoMapFish integriert. In dieser Version stehen die folgenden Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Lokale Dateien oder Remote Dateien
  • KML und GPX Formate
  • WMS und WMTS Dienste

Darüber hinaus haben wir die Möglichkeit hinzugefügt, Layer dem Layer-Baum hinzufügen, zu entfernen, zu aktivieren oder sie bezüglich Anzeige zu deaktivieren. Eine Verwaltung dieser Layer mit Short-URL wurde ebenfalls hinzugefügt. Der WMS/KML Browser ist über die rechte Navigationsleiste erreichbar:

Kartenrotation

In der vorherigen Version von GeoMapFish wurde die Kartenrotation deaktiviert. Ab der neuen Version steht diese wieder zur Verfügung.

Rotation und Steuerungs-Buttons
Anwender können die Karten rotieren, durch Drücken von „Shift-Alt“. Bestimmte Buttons erscheinen nur, wenn die Karte nicht nach Norden ausgerichtet ist. Die Darstellung der Buttons ist wie folgt (Mobile, Tablet und Desktop):

Zwecks einfacher Unterscheidung der Buttons ist der Geolokalisierungs-Button neu durch ein Zielzeichen symbolisiert.

Tracking
Eine automatische Kartenrotation steht zur Verfügung; der Administrator entscheidet über das Verhalten:
  • Deaktiviert: gleiches Verhalten wie bisher
  • Aktiviert: die Karte wird zentriert und gemäss GPS rotiert

Verhalten der Fenster

In der vorherigen Version von GeoMapFish konnten bestimmte Fenster, wie etwa Popup-Fenster und Abfrageergebnisfenster, nicht bewegt werden. In manchen Fällen ist es für den Anwender jedoch wichtig, diese Fenster bewegen zu können, um den unterliegenden Kartenabschnitt zu visualisieren.  In der neuen Version von GeoMapFish können nun folgende Fenster bewegt werden:

  • Alle Pop-Up Fenster (Disclaimer, Informationsanzeige, Fenster „Karte teilen“ usw.)
  • Fenster zur Anzeige einer Liste von Features. Diese Grösse dieses Fensters kann nun ebenfalls durch den Anwender geändert werden.

Die Darstellung dieser Fenster wurde ebenfalls verbessert.

Optimization of the results window

Various optimizations have been made to the results window. It is, for example, possible to minimize or maximize the window by closing, opening the window (mobile version only).

Non-flush im Layer-Baum der Mobile-Version

In der Mobile-Version 2.2 gab es keine Möglichkeit, die Anzeige eines bisheriges Themas zu behalten, wenn ein neues Thema ausgewählt wurde. Dieses „non-flush“ Verhalten kann nun auch für die mobile Version eingeschaltet werden.

Layer-Transparenz in der Mobile-Version

Anwender schätzen die Möglichkeit, die Transparenz eines Layers ändern zu können, um diesen mit einem darunter liegenden Layer vergleichen zu können. Diese Funktionalität war bereits vorhanden in der Desktop-Version, nun steht sie auch in der Mobile-Version zur Verfügung. Die Funktionsweise der Layer-Baums in der Mobile-Version wurde entsprechend optimiert, um die gleichen Funktionen wie in der Destop-Version zu bieten:

  • Ein einheitliches Icon stellt den Zugang zu den Einstellungen dar (Legende und Transparenz)
  • Die Legende und Transparenz Einstellungsbereiche können geschlossen oder geöffnet werden

GeoMapFish 2 Projekte

Hier eine Auswahl von WebGIS auf Basis GeoMapFish 2; weitere befinden sich zur Zeit in Migration:

Unsere Demo 2.3 finden Sie hier: https://geomapfish-demo.camptocamp.com/2.3/

Roadmap 2.4

Hier eine Neuerungen, die für die nächste Version von GeoMapFish geplant sind:

  • Integration von GeoMapFish via iFrame
  • Konfigurierbarkeit der Spaltenreihenfolge (Anzeige und Bearbeitungsmodus)
  • Read-only Attribute
  • Links zu externen Formularen
  • Menü zur Entfernung von Gipfeln (Bearbeitungsmodus)
  • Zoom auf eine Layer-Zentrierung
  • Zeichnen im Read-Only Modus in der Mobile-Version
  • Änderung der Grösse des Layer-Baums
  • Radio-Buttons in einer Layer-Gruppe
  • Automatische Links in der Ergebnisanzeigeliste
  • Optimierung von Druckaufträgen im A0-Format

Weitere Verbesserungen werden je nach User Group Priorisierung und Finanzierung integriert.

  1. *
  2. *
  3. *
  4. *