Geospatial – News

GeoMapFish 2.0 ist da!

17 Mai 2016

Mit den Versionen 2.x hat GeoMapFish einen großen Sprung nach vorne gemacht. Die Version 2.0 bringt nun eine neue innovative Oberfläche!

Von Anfang an war GeoMapFish ein Open-Source-Projekt dessen spezifisches Ziel es war, eine generische WebGIS-Anwendung zu entwickeln, die einsatzbereit und für Ihre spezifischen Anforderungen erweiterbar ist. Mit diesen strategischen Überlegungen im Hintergrund ist die Nutzergemeinschaft von GeoMapFish schnell gewachsen, und die Anwendung konnte zu einer Reihe von vielfältigen Funktionen und Optionen ausgebaut werden, womit sie zu einer der vollständigsten WebGIS-Anwendungen im Markt wurde.

Mit der GeoMapFish Generation 2.x, werden die Benutzeroberflächen und Funktionen jetzt mit jedem neuen Release verbessert, wodurch eine völlig neue WebGIS Erfahrung entsteht.

Durch die Kombination von AngularJS und Bootstrap mit Openlayers 3 wird mit der Version 2.0 die mobile Sencha Touch-Oberfläche von der neuen ngeo-Oberfläche abgelöst. Durch die enge Zusammenarbeit von Anwendern bei der Vorgängerversion wurde die Oberfläche einem gründlichen Design-Prozess unterzogen, vor allem im Hinblick auf künftige Erweiterungen der Desktop-Oberfläche. Die neue Version enthält daher nicht nur eine Menge neuer Technologien, sondern hat auch ein neues Design und eine durchdachte Ergonomie.

Die Nutzergemeinschaft von GeoMapFish wurde bei jeder Designentscheidung einbezogen und hat einen großen Teil zu der Entwicklung dieser neuen Version beigetragen. Dadurch ist GeoMapFish seit seiner Entstehung so nutzerorientiert wie noch nie!

1_GeoMapFish2_welcome

Die mobile Version nutzt jetzt die gleiche Technologie, die die zukünftige Desktop-Oberfläche verwenden wird, und verfügt über die folgenden Funktionen:

  • Anzeige Ihrer Daten (Ebenen), Verwendung unterschiedlicher Hintergrundkarten

  • Abfrage Ihrer Daten auf der Karte . Suchen nach Orten

  • Schutz Ihrer Daten hinter der GeoMapFish Sicherheitsebene

  • Messpunkte und -Linien auf der Karte

  • Lokalisierung der Karte an Ihrer aktuellen Position

4_GeoMapFish2_login

3_GeoMapFish2_query

2_GeoMapFish2_data

 

 

 

 

 

 

 

 

Daten                                         Abfrage                                      Login

Ein Schritt auf dem Weg in die Zukunft ist getan, der nächste wird in Kürze folgen: Die GeoMapFish Version 2.1 befindet sich derzeit im Planungs- und Entwicklungsstadium. Ihr Anwendungsbereich wird auf die Desktop-Oberfläche erweitert werden und wird mit weiteren Funktionen ausgestattet sein wie einer Druckfunktion, einem Ebenenfilter und einer Funktion zur Datenbearbeitung.

Demo-Anwendung der mobilen GeoMapFish Version 2.0: https://geomapfish-demo.camptocamp.net/2.0/mobile/

Beispiele

In den letzten Jahren sind mehrere Applikationen von GeoMapFish eingesetzt geworden. Die neuesten in der Agglomération de Châtellerault in Frankreich und im Kanton Basel-Stadt, sowie in den folgenden Verwaltungen:

üBer GEOMAPFISH

GeoMapFish ist eine kartographische Open-Source-Webanwendung. Ihr Ziel ist der Austausch größtmöglicher generischer Funktionen mit verschiedenen Kartenportalprojekten und die Bereitstellung von fortschrittlichen und leistungsfähigen Funktionen. Das Projekt besteht aus zwei Modulen: einem Client-Modul (auch ngeo in Version 2.0.0 und CGXP vor der Version 2.0.0, entwickelt in JavaScript) und einem Server-Modul (auch c2cgeoportal, geschrieben in Python und basierend auf Pyramid). Beide Module werden über das c2cgeoportal-Repository zur Verfügung gestellt.

GeoMapFish bietet mehrere Oberflächen. Über die Hauptoberfläche können Ebenen hinzugefügt werden, die nach Themen (Kataster, Hygiene, Umwelt etc.) gruppiert werden können. Jedes Thema kann in der Reihenfolge geändert und seine Transparenz modifiziert werden. Je nach Bestimmung können die Ebenen aktiviert werden oder auch nicht und zu Gruppen von Ebenen sortiert werden. Jede Ebene enthält eine Legende im Ebenenbaum und im „Legenden“-Feld.

Verschiedene Werkzeuge erlauben eine Interaktion mit der Karte (Zoomen und das Bewegen von Werkzeugen), Messwerkzeuge (Länge, Fläche, Winkel), Zeichenwerkzeuge, Suche (alle Ebenen können im Volltext-Suchmodus durchsucht werden). Die Anwendung bietet ausserdem Funktionen wie Shortlink/Permalink oder Profilberechnung.

In Bezug auf den Zugang kann jede Ebene entweder öffentlich oder privat sein, und sie kann daher für alle nicht identifizierten Personen oder Personen, die keine Ansichtsrechte besitzen, unsichtbar sein. Die Ansicht einer Sperrzone ermöglicht es dem Administrator, die Sichtbarkeit einer Ebene auf eine bestimmte Fläche für einen Benutzer zu beschränken. Über die Verwaltung der Zugriffsrechte ist eine Benutzergruppe in der Lage, gruppenidentische Benutzerrechte zu vergeben.

Schließlich kann über das Druckwerkzeug die Karte in verschiedenen Formaten (z. B. PDF, PNG) ausgedruckt werden. Hierbei können Vorlagen eingesetzt werden, die von dem Integrator vorbereitet worden sind.

GeoMapFish bietet auch eine spezifische Editier-Oberfläche, die für Benutzer mit Zugriff auf mindestens eine Ebene im Editiermodus optimiert ist. Das Formular zur Eingabe der Attributdaten kann angepasst werden, um Benutzer bei Veröffentlichungen zu unterstützen (Kalenderanzeige für Datumsfelder, Anzeige einer Dropdown-Liste, die eine Reihe von möglichen Werten anzeigt).

Inzwischen bietet die mobile Version eine noch einfachere Oberfläche, um mobilen Anwendungserfordernissen gerecht zu werden. Sie umfasst die Verwaltung von Themen und Suchfunktionen.

Die Datenkonfiguration (Themen, Ebenenbaum, Benutzer) befindet sich innerhalb der Administrationsoberfläche.

Abschließend ermöglicht die Installationsmethode das Benutzen von generischen Funktionen sowie eine leichte Portalanpassung: Spezifische Funktionen sowohl auf der Client-Seite wie auf der Server-Seite zur Konfiguration der erweiterten generischen Funktionen können ergänzt werden.

 Links