Geospatial – News

Geologische Visualisierung und Zusammenarbeit in der Schweiz und auf der ganzen Welt

19 Mai 2020

Die Landesgeologie bei swisstopo ist das eidgenössische Kompetenzzentrum für die Sammlung, Analyse, Speicherung und Bereitstellung von geologischen Daten. Sie beauftragten Camptocamp und Cesium mit der Entwicklung eines brandneuen, hocheffizienten und benutzerfreundlichen 3D-Viewers für geologische Daten im Web: swissgeol

Effizienter Datenzugriff für swisstopo-Mitarbeitende

Die Mitarbeiter von swisstopo und insbesondere der Schweizerischen Landesgeologie benötigen für ihr Tagesgeschäft sofortigen Zugang zu ober- und unterirdischen Daten, d.h. 3D-Modellierung, geologische Kartografie, geologisches Fachwissen für Projektvorschläge in der Tiefengeothermie. Heutzutage ist es sehr zeitaufwändig, all die verschiedenen Datensätze, wie z.B. geologische Karten, Bohrungen, Querschnitte, 3D-Modelle, seismische Daten usw. aus den einzelnen Speicher- und Verwaltungssystemen von swisstopo zu erfassen. Jeder Datensatz muss einzeln kopiert und gespeichert werden oder es muss eine Datenbankanbindung mittels GIS- oder 3D-Modellierungssoftware hergestellt werden. Die Visualisierung in einem georeferenzierten Rahmen ist nur in 2D oder modellbasiert in 3D möglich.

Der von swisstopo und camptocamp/Cesium entwickelte Cesium 3D-Untergrundbetrachter liefert fertige Datensätze und erlaubt dem Benutzer, geologische Daten in 3D mit anderen Geodaten von swisstopo und ihren Partnern zu kombinieren. Die relevantesten Attribute der einzelnen Daten können so abgerufen werden.

Kollaborationswerkzeug für die geowissenschaftliche Gemeinschaft

Alle Mitglieder der schweizerischen geowissenschaftlichen Gemeinschaft und alle interessierten Personen erhalten Zugang zu einer Vielzahl von geologischen Untergrunddaten. Die Visualisierung der relevanten Daten in einer 3D-Szene wird wesentlich dazu beitragen, die geologischen Gegebenheiten unter der Oberfläche und ihre Beziehung oder Auswirkung auf die Daten oberhalb der Oberfläche zu erkennen.

swissgeol wird damit der geowissenschaftlichen Community in der Schweiz neue Möglichkeiten eröffnen, neue Erkenntnisse hervorbringen und die Wahrnehmung des Schweizer Untergrundes verbessern.

Der agile Ansatz von Camptocamp

Camptocamp hat die Entwicklung von swissgeol durch die Anwendung eines stark agilen Ansatzes vorangetrieben. In 10 Sprints hat unser 3D-Expertenteam den Grundstein für den neuen 3D-Viewer gelegt. In der Zwischenzeit arbeiteten Camptocamp und Cesium auch gemeinsam an der Entwicklung, Erprobung und Verbesserung der 3D-Untergrundnavigation und -visualisierung, mit dem Ergebnis, dass CesiumJS in seiner nächsten stabilen Version die Untergrundexploration unterstützen wird.

Neben der Entwicklung wurden auch Nutzertests und Datenvorbereitungen durchgeführt, um eine möglichst gut angepasste und vollständige 3D-Visualisierung für die demnächst erscheinende Beta-Version bereitzustellen.

Swisstopo_Geological visualisation

Nächste Schritte

Die Beta-Version mit eingeschränkten Daten und Funktionen wird im Juni auf https://beta.swissgeol.ch veröffentlicht.

Der 3D-Untergrundbetrachter swissgeol wird bei swisstopo in Zukunft der Haupteinstiegspunkt für den Zugriff auf geologische Daten sein und könnte zu einem unentbehrlichen Kollaborationswerkzeug für die gesamte geowissenschaftliche Gemeinschaft in und um die Schweiz werden. Deshalb wird die Anwendung in den kommenden Jahren mit weiteren Funktionalitäten erweitert, so dass Daten gesucht, analysiert und heruntergeladen werden können.