Camptocamp – News

FOSSGIS 2017

21 Februar 2017

Camptocamp ist “Bronze”-Sponsor und Aussteller an der FOSSGIS Konferenz 2017 in Passau und hält zwei Präsentationen zu GeoMapFish (Das GeoMapFish Web-GIS-Framework – Neuerungen und Anwendungen der neuen Version 2.xund der Ngeo Applikation (Ngeo: OpenLayers meets Angular).

GeoMapFish bietet sich als eine innovative Web-GIS Lösung an, welche in der Praxis bereits vielseitig und erfolgreich Anwendung findet. In einer Präsentation zum Open-Source Projekt soll ein Einblick über dessen Aufbau und Funktionen, sowie ein kurzer Überblick der bereits damit umgesetzten Fachanwendungen gegeben werden. Zudem werden existierende und geplante, Funktionalitäten und Erweiterungen vorgestellt, wie zum Beispiel die neue Editierfunktion in Abhängigkeit von Nutzerrollen oder die Möglichkeit der QGIS-Server-Anbindung.
Das GeoMapFish Framework stellt eine reiche Palette an Funktionalitäten für deren Nutzer bereit und bietet hierdurch ein grosses Mass an Flexibilität und Performanz. Durch die große und interdisziplinäre Community werden Features stetig erweitert und optimiert. So werden fortlaufend neue Plug-Ins entwickelt, wodurch sich das Angebot an Funktionalitäten stets vergrößert und durch die ständigen Weiterentwicklungen des Frameworks stetige Optimierungen gewährleistet werden.

Mit einem weiteren Vortrag gibt Camptocamp Einblick in die Anwendung von Ngeo, einer Open Source JavaScript-Bibliothek, die eine Kombination der Funktionalität von OpenLayers und der Modularität von AngularJS ermöglicht. Ngeo stellt AngularJS Services und Komponenten zur Verfügung, die als Bausteine für Web-GIS-Anwendungen wie GeoMapFish verwendet werden können. Anhand von konkreten Code-Beispielen soll aufgezeigt werden, wie die verwendeten Bibliotheken die Softwareentwicklung vereinfachen.

Ausserdem möchten wir Guidelines präsentieren, um AngularJS produktiv nutzen zu können. Aus Erfahrung können wir sagen, dass es äußerst wichtig ist, sich den Best-Practice-Vorgaben von AngularJS ständig anzupassen und ebenfalls zu dokumentieren, damit mit den bereitgestellten Bibliotheken eine für Applikationsentwickler einheitliche Schnittstelle zur Verfügung steht.

Wir würden uns sehr darüber freuen, Sie zu unseren Vorträgen und an unserem Stand begrüssen zu dürfen!